E-Bike Leasing

E-Bike Leasing

E-Bike Leasing und S-Pedelec Leasing: Günstiges Jobrad dank Gehaltsumwandlung

Steuervorteile - egal ob Arbeitnehmer, Arbeitgeber oder selbstständig

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein E-Bike oder Pedelec zuzulegen, sollte sich vor dem Direktkauf über das E-Bike Leasing informieren. Denn seit 2012 sind Fahrräder und E-Bikes dem Dienstwagen steuerlich gleichgestellt und bieten entsprechende Steuervorteile. Von dieser Regelung profitieren – dank Gehaltsumwandlung – Arbeitnehmer ebenso wie Arbeitgeber, und auch Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende können das Leasing zur Finanzierung eines E-Bikes nutzen.

Doch wie funktioniert das E-Bike Leasing & S-Pedelec Leasing konkret?

Suche und Auswahl eines E-Bikes


Welches E-Bike oder Pedelec am besten passt, hängt nicht nur von den persönlichen Präferenzen ab, sondern auch vom Fahrstil, der generellen Nutzung und der Art der bevorzugten Wegstrecke. Bei der Auswahl des geeigneten Jobrads helfen der Fachhändler vor Ort mit einer Probefahrt und der Leasinganbieter BUSINESSBIKE leasing mit der Berechnung der individuellen Leasingrate und der konkreten Steuerersparnis.

Der Rahmenvertrag


Sobald ein E-Bike-Modell ausgesucht wurde, unterstützt BUSINESSBIKE leasing bei den Gesprächen mit dem Arbeitgeber, der Ausarbeitung eines maßgeschneiderten Rahmenvertrags und der Vorbereitung aller notwendigen Unterlagen. Auch alle Modalitäten hinsichtlich der gewünschten Preisspanne, E-Bike-Modelle, Bestandteile der Versicherung, Instandhaltung etc. können als Standard festgelegt werden.

Der Überlassungsvertrag


Als Leasingnehmer überträgt der Arbeitgeber das Dienstfahrrad dem Arbeitnehmer. Mit einer Laufzeit von 36 Monaten wird nun die Leasingrate vom Bruttogehalt des Mitarbeiters abgezogen. Übernimmt der Arbeitgeber zugunsten des Arbeitnehmers zusätzlich die Versicherungs- und Wartungskosten für das Jobrad, bleibt das Leasing für das Unternehmen durch die Steuerersparnis trotzdem kostenneutral. 


Das E-Bike abholen und losfahren


Innerhalb kurzer Zeit kann das gewünschte Dienstrad beim Fachhändler vor Ort abgeholt werden. Zum Ende der Laufzeit entscheidet der Arbeitnehmer, ob er entweder ein neues Jobrad leasen oder das alte zu zehn Prozent des Anschaffungspreises erwerben möchte. 




Günstiger als Barkauf

Steuervorteil

Gehaltsumwandlung

Private Nutzung


Rundumschutz (inkl.)

ohne Selbstbeteiligung

  • Diebstahl (Neuwert)
  • Reparaturkosten
  • Elektroschäden
  • Pick-Up Service

Was Sie zum E-Bike Leasing wissen sollten

Gehaltsumwandlung und Ein-Prozent-Regelung

Bei einer Gehaltsumwandlung verzichtet der Arbeitnehmer auf einen Teil seines Bruttogehalts in bar und erhält dafür einen bestimmten Sachbezug – in diesem Fall ein Dienstrad. Durch diesen Sachlohn sinkt das zu versteuernde Bruttoeinkommen und es werden weniger Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fällig. Denselben Anteil an Lohnnebenkosten spart gleichzeitig auch das Unternehmen. Da der Mitarbeiter das Jobrad auch privat nutzen kann, muss er diesen geldwerten Vorteil mit der sogenannten Ein- Prozent-Regelung ausgleichen. Das bedeutet: Das Dienstfahrrad muss mit einem Prozent des Listenpreises versteuert werden. Dabei wird der Kaufpreis auf volle 100 Euro abgerundet, ein E-Bike für 1.499 Euro ergibt also 14 Euro Einkommensteuer im Monat. Abhängig von Einkommen, Steuerklasse und Preis des E-Bikes lassen sich durch die Gehaltsumwandlung dennoch bis zu 30 Prozent gegenüber dem Direktpreis einsparen.

Auch Einzelunternehmer profitieren vom E-Bike Leasing

Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende profitieren in ähnlichem Maße. Wenn sie das Dienstrad überwiegend für betriebliche Fahrten verwenden, wird das Bike als Betriebsvermögen betrachtet. Die laufenden Kosten für Versicherung, Leasingrate und Instandhaltung werden dann den Betriebsausgaben zugerechnet und senken somit den zu versteuernden Gewinn. Bei privater Nutzung eines Jobrads gilt für Selbstständige ebenfalls die Ein-Prozent-Regel, die als fiktive Betriebseinnahme verrechnet wird. Auf diese Weise entfallen die hohen Anschaffungskosten für das Fahrrad, es muss kein Kredit aufgenommen werden und das Unternehmen bleibt liquide.

Zubehör und Wartung des Dienstfahrrads

Die Teile der Ausstattung, die fest mit dem E-Bike verbunden sind, wie z. B. Ersatzakku, Schutzblech oder Gepäckträger, werden zu den Anschaffungskosten und damit zur Leasingrate addiert. Auch das Schloss für das Dienstfahrrad ist leasingfähig, da es für den Versicherungsschutz erforderlich ist. Die Kosten für Helm, Bekleidung, Fahrrad-Anhänger oder Ähnliches müssen in der Regel privat übernommen werden. Reparatur und Instandhaltung des Bikes sind dagegen normalerweise ebenfalls im Leasingangebot inbegriffen. So kann ein Rundumschutz in Anspruch genommen werden, der im Schadensfall dafür sorgt, dass das alte Dienstrad kostenlos repariert oder sogar gegen ein gleichwertiges neues ersetzt wird. Darüber hinaus kann durch regelmäßige Checks in der Fachwerkstatt sichergestellt werden, dass dem Arbeitnehmer ein verkehrstüchtiges und sicheres Jobrad zur Verfügung steht.

Vorteile des E-Bike Leasings

  • Erhebliches Einsparpotenzial durch Steuervorteile:- Der Arbeitgeber spart vor allem bei den Lohnnebenkosten - Der Arbeitnehmer spart durch die Gehaltsumwandlung
  • Uneingeschränkte (oder sogar ausschließliche) private Nutzung
  • Rundumschutz inkl. Verschleiß-, Montage und Wartungskosten
  • Gleichwertiger Ersatz bei Diebstahl
  • Immer Bikes auf dem neuesten Stand der Technik
  • Mehr Fitness für den Arbeitnehmer, mehr Produktivität für den Arbeitgeber
  • Umweltschutz durch Verkehrsentlastung
  • Mitarbeitermotivation durch attraktive Anreize
  • Geringer Verwaltungsaufwand
  • Positive Außenwirkung für das Unternehmen

Der Weg zum Jobrad

Klever-Bike auswählen

Es kann jedes Klever E-Bike geleast werden. Sie suchen sich Ihr Wunschrad aus und kontaktieren unsere Hotline unter: +49 2234 933 420.

Vorteil berechnen

Durch das Leasing eines Klever E-Bikes spart man durch vorteilhafte Versteuerung Geld gegenüber dem Barkauf. Berechnen Sie Ihr Sparpotenzial mit dem Vorteilsrechner.

Arbeitgeber informieren

Stimmen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber ab und füllen Sie das Anfrageformular aus. Sämtliche notwendigen Unterlagen werden Ihnen anschließend zugesandt.

Klever-Bike abholen

Sobald Ihr Klever-Bike bei Ihrem Händler vor Ort ist, werden Sie kontaktiert. Dort können Sie das Rad mit der Übernahmebestätigung und einem gültigen Ausweis abholen.

Gehalt umwandeln

Sie bezahlen Ihr neues Klever E-Bike durch die monatliche Gehaltsumwandlung aus dem Bruttogehalt und sparen deutlich gegenüber einem Barkauf.


Was Sie sonst noch über das Leasen von E-Bikes wissen sollten!

  • Genau genommen sind Fahrräder und E-Bikes sogar besser gestellt als Firmenwagen, denn der Weg zur Arbeit muss nicht versteuert werden. S-Pedelecs und E-Bikes mit über 25 km/h dagegen gelten als „Dienstkraftfahrzeug“ und fallen damit unter die Dienstwagen-Regelung: 0,03 Prozent je Entfernungskilometer müssen zusätzlich an Steuern gezahlt werden.
  • Wer gerne trotz Firmenwagen ab und zu auf das E-Bike umsteigen möchte, kann dies problemlos tun: Ein Dienstfahrrad kann immer auch zusätzlich zum Dienstauto geleast werden.
  • Eine Mindestabnahme an Diensträdern ist nicht notwendig, das Leasing funktioniert bereits ab einem E-Bike.

BUSINESSBIKE leasing - Fragen?

Sie haben Fragen zum BUSINESSBIKE leasing, den Leasing-Modalitäten oder sind Arbeitgeber? Auf der Website BUSINESSBIKE leasing finden Sie detaillierte Informationen und Ansprechpartner.

Bei Fragen rund um den Bestellprozess zum Leasing eines Klever-Bikes oder Service-Modalitäten helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Telefonisch unter: +49 2234 933 420 oder per Mail unter info­(at)klever-mobility.com

Weitere Zahlungsmöglichkeiten:

  • Barzahlung
  • Überweisung
  • Finanzierung